25
Jan

Hölzer abdampfen

2009 um 00:37 Uhr Icon Feather von Darien Pfirrmann

Der Einbau des fast fertig gestellten Fachwerks stand kurz bevor. Also mussten die Balken schnell von dem üblen Acryl-Lack befreit werden. Dazu bedienten wir uns eines CKW-freien Abbeizers, den wir 24 Stunden einwirken ließen. Um dessen Wirkung zu erhöhen, deckten wir die behandelten Hölzer mit Folie ab. Nach der verstrichenen Frist konnten wir die Farbe wunderbar mit samt des Abbeizers sehr leicht mit einer Kelle grob abnehmen und fachgerecht entsorgen. Leider mussten wir feststellen, dass die Balken früher zum Wetterschutz mit einer Art schwarzem Bitumenanstrich versehen worden sind, der ziemlich nach Öl bzw. Teer roch. Nach der Behandlung blieb aber auch hiervon nichts mehr übrig.

Damit die ganzen Schadstoffe nicht ins Abwasser gelangen konnten, wurde die restliche Abbeizer-/Farbmasse mit einer Reinigungsseife, die mit dem Abbeizer geliefert wurde (und auch nur mit diesem seinen Zweck zufriedenstellend erfüllt), gebunden und fast rückstandslos abgetragen und entsprechend entsorgt. Erst nach diesem mittels Messingbürste händig zu erledigenden Vorgang wurden die Balken warm dampfgestrahlt.

In noch nassem Zustand konnte man kaum erkennen, ob die Balkenoberfläche sauber geworden war. Als sie dann aber langsam trockneten, erstrahlten sie wieder in relativ hellem Farbton. Wir waren mit der Ergebnis sehr zufrieden. Zukünftig werden die Hölzer mit purem Leinöl der Firma Leinöl Pro behandelt.

Doch es galt auch, die in unserem Haus verbliebenen Balken, die wir wieder bzw. noch verwenden wollten, ebenfalls von einem falschen Anstrich zu befreien. Wir verfuhren in gleicher Weise, wie oben beschrieben.

Galerie zum Artikel

Icon CommentKeine Kommentare vorhanden | Icon Feather Kommentar schreiben

Seien Sie der erste Kommentator.






* = Pflichtfelder

image image image image image