Der Fachwerk Blog

Die Renaissance
eines Fachwerkhauses

Ein Streifzug durch die acht Jahre währende
Restauration eines Fachwerkhauses aus dem Jahre 1816.

Restauration eines Fachwerkhauses
aus dem Jahr 1816

In diesem Blog geht es um die Restauration eines Fachwerkhauses erbaut im Jahre 1816. In den Jahren von 2007-2015 restaurierten wir dieses Haus in unzähligen Arbeitsstunden von Grund auf. Rückblickend war es meistens ein Segen, da dei Arbeit unglaublichen Spass berietete. Aber manchmal war es auch ein Fluch. Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen, wieviele Arbeiten wir wieder abgerissen haben, da irgendetwas nicht so klappte, wie wir uns das vorgestellt haben. Erfahrungen, die wir uns mühsam erarbeiten mussten. Abreisen und neu bauen hätte definitv weniger “Körner” gekostet. Selbige haben zum Schluss der Bauzeit von 8 Jahren doch so manches mal gefehlt. Es gehört doch schon eine ganze Portion Idealismus dazu, die Restauration eines Fachwerkhauses anzugehen.

In jedem Fall wollten wir ökologisch sanieren. Historische und seit Jahrhunderten bewährte Baustoffe wie Lehm, Kalk, Schilfrohr und Holz seien hier zuvoderst genannt. Alle Holzverbindungen sollten soweit wie möglich nach alter Tradition mit Schlitz und Zapfen hergestellt werden. Nicht immer, aber doch meistens, ist uns dies auch gelungen.

Seit Dezember 2015 wohnen wir jetzt in unserem Haus und erfreuen uns jeden Tag darüber. Die Freude darüber, ein solch geschichtsträchtiges Haus zu bewohne macht die Strapazen der Bauzeit fast vergessen. Im Jahr 2021 steht jetzt noch die Restauration der Scheune an, welche aber garantiert keine acht Jahre mehr dauern wird :). Unseren kleinen Garten hinter dem Haus wollen wir noch anlegen. Jetzt sind Details gefragt. Das Gröbste ist erledigt.

Die Inschrift des Hauses an der Giebelseite lautet:

Dieses Hauß ist mit der Hilff Gottes erbaut worden von Peter Fischer und von Anna Maria geb. Schlosser seiner Ehefrau 1816

Vermutl. Peter Fischer 1816

Der Kern dieser Seite ist das Bautagebuch. Sie werden merken, dass zwischen 2011 und 2021 ein zehnjährige Pause in der Pflege dieses Blogs stattgefunden hat. Dies hatte berufliche Gründe. Nach und nach sollen aber die noch fehlenden Gewerke und Arbeiten eingestellt werden.

Wir freuen uns, wenn Du auf dieser Seite ein wenig verweilst und die Beiträge interessant findest. Etwa weil du selbst ein Fachwerkhaus besitzt oder einfach nur an der ökologischen und restauratorischen Bausanierung interessiert bist. Solltest du von unseren Beiträgen gefallen finden, teile die Seite doch mit deinen Freunden und allen Interessierten. Um die Seite mit Leben zu füllen, zögere bitte nicht, uns deine Meinung in den Kommentaren zu einem bestimmten Artikel mitzuteilen. Wir freuen uns, wenn du mit diskutierst und diesen Blog mit wertvollen Informationen bereicherst.

Neueste Beiträge

Elektroinstallation Fachwerkhaus in Leichtlehminnenschale
Bautagebuch

Elektroinstallation

Im Dezember 2010 haben wir mit der Elektroinstallation im Fachwerkhaus und im Scheunenanbau begonnen. Die Elektroarbeiten erstreckten sich über mehrere Monate bis in das Jahr

Weiterlesen »
Restauration eines Fachwerkhauses
Bautagebuch

Schon lange her…

Hallo liebe Blog-Besucher. Schon seit längerer Zeit wurden keine neuen Artikel mehr hier eingestellt. Dies liegt nicht etwa daran, dass auf der Baustelle in der

Weiterlesen »
Sandsteinstufen setzen im Fachwerkhaus
Bautagebuch

Sandsteintreppe setzen

Schon im April 2008 haben wir beim Ausheben des Fundamentes unserer alten abgerissenen Scheune sehr schöne ausgetretene alte Sandsteinstufen ausgegraben. Bereits zu diesem Zeitpunkt reifte

Weiterlesen »
Klempner- udn Dachdeckerarbeiten am Fachwerkhaus
Bautagebuch

Klempner- u. Dachdeckerarbeiten

Das Dach stand, die Holzweichfaserdämmung war drauf. Es fehlten jetzt noch die Aufschieblinge, die Ortgangverkleidung samt aller Klempnerarbeiten. Die Aufbringung der Aufschieblinge galt es als

Weiterlesen »
Dach dämmen mit Holzweichfaserplatten Fachwerkhaus
Bautagebuch

Dachdämmung mit HWF

Der Dachstuhl stand. Es war mittlerweile schon wieder Mitte Juli. Etliche andere Gewerke wurden in der Zwischenzeit angegangen. Ich konnte die Stunden schon gar nicht

Weiterlesen »
Scroll to Top