9
Mai

Eichendeckenbalken Bad Flur

2010 um 21:01 Uhr Icon Feather von Darien Pfirrmann

Nun war es endlich soweit. Seit April 2008 liegen sie in unserem Hof. Fein säuberlich gelagert. Die Rede ist von den 260 Jahre alten, sieben Meter langen Eichendeckenbalken, die wir vom Rückbau des Fachwerkhauses in Kandel von 1750 gewonnen hatten. Das neue Dach war bestellt. Jetzt musste nur noch die Balkenlage über das Bad, repektive den Flur verbracht werden. Allerdings konnten wir diese Arbeit aufgrund des doch immensen Gewichts der Eichenbalken nicht zu zweit, wie üblich, erledigen. Wir mussten uns Hilfe holen. Mein Cousin Jens und Onkel Peter sagten sofort und spontan nach einem Anruf meinerseits zu. Auf diesem Wege noch einmal ein ganz großes Dankeschön an Euch.

Alle waren vollzählig erschienen, also konnte es losgehen. Es galt zunächst eine Strategie heraus zu finden, wie die Balken am besten an ihren Betsimmungsort verbracht werden konnten. Schnell war die ausgemacht.

Mit einem Seil wurde der Balken auf die erste Gerüstplattform gezogen. Von da aus von zwei Mann weiter ins offene (!) Badfenster manövriert, während zwei Mann von unten das Holz fleissig nachschoben.

Mit Hilfe einer Leiter wurde dann der Balken unten im Hof beinahe in die Waagrechte gebracht und Stück für Stück in den Raum geschoben. In Hof war somit die Arbeit erledigt. Also ging es nach oben ins Bad, um dort Hand anzulegen. Jens ging nach oben auf den Ringanker, ich und Peter blieben im Bad selbst und Herbert auf dem Gerüst draussen. Mit vereinten Kräften wurden die Eichenbalken dann über das Rähm der Fachwerkwand im Bad hinweg geschoben. Zum Abschluss hievten wir den Balken über den gegenüberliegende Ringanker. Geschafft. Diese Prozedur wiederholten wir siebmal und das reichte dann auch. Zumindest ich hatte meine Bandscheiben definitiv wieder einmal überfordert. Ich will ja aber nicht lamentieren. Ich wollte es ja nicht anders :).

Am Ende zeigte sich, dass sich auch diese Mühe gelohnt hat und das Feierabendbier schmeckte dann auch um so besser. Danke an Bellheimer.

Galerie zum Artikel

Icon CommentKeine Kommentare vorhanden | Icon Feather Kommentar schreiben

Seien Sie der erste Kommentator.






* = Pflichtfelder

image image image image image