7
Mai

Fachwerkwand Bad April 2010

2010 um 21:40 Uhr Icon Feather von Darien Pfirrmann

Einer der nächsten Schritte sollte sein, die sieben Meter langen Eichendeckenbalken auf den neuen Ringanker zu verbringen. Zuvor bedurfte es aber noch der Erstellung der Fachwerkwand zwischen Bad und Flur, da auf ihr die Deckenbalken später ruhen sollten. Im Ausgangszustand befand sich an dieser Stelle eine 11,5er Porotonsteinwand. Das Bad wollten wir auf Kosten der Größe des Flurs um 15 Zentimeter verbreitern. Bei nur 2,50m Breite zählt eben jeder Zentimeter. Also wurde, wie schon zuvor erwähnt, der Fußboden (Estrich und Bodenbelag) um 15 Zentimeter gekürzt, um die Fachwerkwand nach außen Richtung Flur versetzen zu können. Das Betonfundament für die Wand wurde bereits zwei Wochen zuvor hergestellt.

Die in der Fachwerkwand zu verwendenden Eichenbalken wurden im Verlaufe der Woche aus unserem bescheidenen Holzlager ausgesucht und gereinigt, was nicht immer einfach war. Die Qual der Wahl eben. Der eine Balken war zu stark in sich gedreht, der andere machte einen Bauch. Irgendwann kamen wir aber zu der Erkenntnis, dass es vielleicht genau diese Umregelmäßgkeiten ausmachen könnten, später einen urigen Charakter des Raumes zu erreichen. Eben so, als stünde die Wand schon immer da.

Alle Holzverbindungen sollten mit Schlitz und Zapfen konstruiert werden. Genau so erfolgte es dann auch. Nach 10 Stunden Arbeit von zwei Mann war es dann soweit. Die Wand lag fertig abgebunden auf dem Boden des Bades. Nun wollten wir die Wand am ganzen Stück aufrichten, entschieden uns aber nach dem ersten Versuch des Anhebens, es einfach zu lassen :-D. Die Wand war einfach zu schwer. Eichenholz eben. Also entschlossen wir uns dazu, die Wand Ständer für Ständer, Riegel für Riegel zusammen zu bauen. Wie sich herausstellte, war diese Vorgehensweise eindeutig die Bessere.

Innerhalb einer halben Stunde stand die Wand und das Ergebnis war toll. Wieder ein kleines Highlight (zumindest für unsere Augen :-D) in unserem Häuschen. Ich stellte dann gleich noch die Holznägel her, bohrte die Löcher und nagelte die Wand komplett ab.

Galerie zum Artikel

Icon CommentKeine Kommentare vorhanden | Icon Feather Kommentar schreiben

Seien Sie der erste Kommentator.






* = Pflichtfelder

image image image image image