19
Dez

Dachdämmung mit HWF

2010 um 23:00 Uhr Icon Feather von Darien Pfirrmann

Der Dachstuhl stand. Es war mittlerweile schon wieder Mitte Juli. Etliche andere Gewerke wurden in der Zwischenzeit angegangen. Ich konnte die Stunden schon gar nicht mehr zählen, die wir damit verbrachten, das Dach mit einer Folie zu schützen, nur um sie dann für neue Arbeiten wieder abzunehmen usw.. Es war nervtötend. Aber das ist eben der Preis, wenn man alles selber macht. Eine Firma mit vier, fünf Arbeitern hätte die Dämmung samt Lattung innerhalb einer Woche durchgezogen. Bei uns zog sich das ewig hin.

Entweder war Material nicht ausreichend bestellt, private oder berufliche Dinge kamen dazwischen oder das Wetter war schlichtweg zu heiß. Wir standen bei annähernd 40 Grad auf dem Dach und legten die 140mm Gutex Holweichfaserplatten aus. Besonders angenehm war das Schneiden der Platten mit einer Kettensäge. Die Fasern flogen herrlich durch die Luft und blieben durch den Schweiss am Körper haften. Eine Wonne. Wir sahen aus wie die gerupften Hühner und begaben uns so wieder aufs Dach. Das war nicht gerade erbauend :). Nach spätestens einer halben Stunde musste man aus der Sonne und Flüssigkeit zu sich nehmen, um nicht von Dach zu kippen. Aber auch das haben wir gemeistert.

Auf die Schalung mit sägerauhen Brettern wurde die Dampfbrems- und Luftdichtungsbahn für Aufdachdämmungen von Proclima ausgerollt. Darauf verbrachten wir die 140mm starke Holzweichfaserplatten mit Stufenfalz von Gutex. Darauf als Wetterschutz die 22mm starke hydrophobierte Holzweichfaserplatte Multiplex top, ebenfalls von Gutex.

Im 67° Winkel wurde die Konterlattung (80x40mm KVH) mit den Dachsparren durch die komplette Dämmung verschraubt. Mittels einer Schablone aus zwei Dachlattenresten wurde eine Lehre für das Aufnageln der 50x30mm Dachlatten hergestellt. Der Ortgang wurde mit einer Multiplexplatte verkleidet, auf die im nächsten Arbeitsschritt die Kupferverkleidung aufgebracht werden soll.

Diese Arbeiten waren Anfang Oktober beendet und wir konnten endlich mit den Klempner- und Dachdeckerarbeiten beginnen. Die Ziegeln waren schon lange geliefert und blockierten seit Wochen erfolgreich den engen Hof. Vor Einbruch des WInters sollten wir es schaffen. Es waren ja noch fast zwei volle Monate :).

Galerie zum Artikel

Icon CommentKeine Kommentare vorhanden | Icon Feather Kommentar schreiben

Seien Sie der erste Kommentator.






* = Pflichtfelder

image image image image image